23.4. Die Küchenchefs,..

Gestern spät abends bin ich bei einem der Sender über eine Sendung gefallen die sich die Küchenchefs nennt.
Eine Sendung wo Restaurants drei Chefs anfordern kann, weil sie Hilfe brauchen.

Das gestrige brauchte tatsächlich Hilfe.
Ein Paar das von Gastronomie soviel Ahnung hatte wie ein Rauchfangkehrer Lehrling, dazu ein Küchenchef, der frisch ausgelernt war und ein etwas älterer Beikoch, alle samt unmotiviert.
Dazu eine Küche in der man sich nicht mal umdrehen konnte, und eine Karte mit über 30 oder warens 40 Gerichte.
Sowas kann ja nicht gut gehen.

Was ich mich aber frage, wie kommt jemand der nicht mal aus der Branche kommt auf die Idee ein Lokal zu übernehmen und dann auch noch zu glauben dass das so mir nichts dir nichts funktioniert?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unwichtiges abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu 23.4. Die Küchenchefs,..

  1. Gabi schreibt:

    Das was ich zu wenig an Selbstvertrauen habe, haben manche zu viel davon. Ist genauso schlecht.
    Und dann unterschätzen die meisten, was es heisst, Selbstständig zu sein. Also ein eigenes Lokal oder Geschäft zu haben.
    Hab das genug in der Familie mitgekriegt und wusste immer schon, dass ich sowas nie machen werde. Der Stress ist nochmal ein ganz anderer, als wenn man wo angestellt ist und nach Feierabend alles fallen lassen kann.

    • giftigeblonde schreibt:

      hm wenn du angestellt bist, sagt das nicht unbedingt dass du keinen Stress hast.
      Hab ich dir je erzählt von den Arbeitszeiten meiner Tochter?

    • Gabi schreibt:

      Nein, hast Du nicht.

      Ist schon klar. Auch als Angestellter hast unter Umständen viel Stress. Aber der „Arbeitsstress“ endet ja doch meistens, wenn man Feierabend hat, bis auf Leute, die halt in recht hohen Positionen sind.
      Aber als Selbstständiger bist halt meist dauernd „drinnen“. Stehst nicht gerade selbst im Geschäft oder Lokal, gibts trotzdem was, worum man sich kümmern muss. Einkaufen, Buchhaltung, schaun dass alles in Ordnung ist usw.

    • giftigeblonde schreibt:

      Der Feierabend ist oft erst nach über 12 Stunden da gewesen…ich erzähl dir das mal privat.
      Und ich weiß dass das kein Einzelfall ist..leider, Arbeitszeitgesetze gelten offenbar nicht für die Gastronomie.

    • Gabi schreibt:

      Ich weiß, in der Gastronomie ist das leider Gang und Gebe. Hab ja in Oberlaa gearbeitet und das auch von den Koch- und Servierkollegen mitbekommen.
      Bei Wachtdiensten hast auch 10 – 12 Stunden Schichten und von den Ärzten in den Krankenhäusern will ich gar nicht reden.

    • giftigeblonde schreibt:

      Na da weißt eh wie es zugeht

    • Gabi schreibt:

      Ja, ein bissl zumindest.

  2. meintagesablauf schreibt:

    Das ist doch ganz normal. Essen tut jeder, fast jeder kocht ein wenig und schon ist man ein Könner und Alleswisser. Hab ich die letzten Monate auf Arbeit immer wieder gemerkt. Jeder meint er hätte Ahnung.
    Genauso isses da. Die Mitarbeiter haben Ahnung aber der Chef weiß es besser. Oh was kenne ich das….

  3. TBW-Pur schreibt:

    ich hab das auch gesehen, nur nicht mehr das Ende… schau das öfters mal … sehr interessant meistens 😉 zum Glück hab ich mit diesem Berufszweig nichts am Hut, das wäre mir viel zu hektisch in der Küche !

  4. Pauline schreibt:

    Wie heißt es immer so schön: „Wer nixxx wird, wird Wirt!“ könnte man bei vielen Restaurants, Kneipen, Cafes usw. jedenfalls meinen, liebe Sina. Die meisten Wirte sind tatsächlich nicht vom Fach 😆
    Wünsche Dir einen schönen Tag und ganz liebe Grüße von der ♥ Pauline ♥

  5. daslandei schreibt:

    Oh, das gibt’s haufenweise – weil es eben jeder darf. Dass das nicht gut gehen kann in 99 % der Fälle ist klar, wollen die Leute aber nicht sehen…

    • giftigeblonde schreibt:

      Ja ich hatte auch nicht das Gefühl dass gerade der männliche Part der Chefitäten meinte irgendwas falsch zu machen…tztz
      Wie kann ich Angestellte motivieren, wenn ich selber keinen Plan habe und keine Ahnung?

    • daslandei schreibt:

      Das Schlimme finde ich, dass die Angestellten oft einen Funken mehr Ahnung haben – und der Chef aber der Meinung ist, dass nur er Bescheid weiß. Das demotiviert natürlich ungemein…

    • giftigeblonde schreibt:

      War in dem Fall ganz sicher so, dass die Köche zumindest mehr Ahnung hatten als der Chef, zumindest kochtechnisch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s