8.1. Sotschi 2014

Was ich davon halte, dahin Sportler zu schicken, darüber schweige ich.

Umso mehr freut es mich, dass Lindsey Vonn nicht hinfährt, zwar aus einem unerfreulichen Grund, aber dann kann ihr halt auch nix schlimmeres passieren.

Ich hoffe ja es kommt nicht zu weiteren Bombenanschlägen in der Gegend um Sotschi. Trotzdem mache ich mir Sorgen um unsere Sportler.

Und was erfreuliches noch zum Abschluss meiner traurigen Schreiberei dieses Mal:

Die Vierschanzentournee wurde am Montag von einem Österreicher gewonnen.
Thomas Diethart unser neues Wunderkind, den bis zu diesem Ereignis höchstens ein paar Insider kannten.
Herzlichen Glückwunsch!

Leider muss der auch nach Sotschi.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Diverses, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu 8.1. Sotschi 2014

  1. frauhilde schreibt:

    Wo ich übrigens kotzen könnte (sorry!) ist, wenn von Seiten der Funktionäre dann noch der Spruch kommt, das sei schließlich Sport und nicht Politik. So ein saublöder Blödsinn (tief durchatmen …).

    Gauck hat übrigens tatsächlich abgesagt.
    Ich wünschte, dass das mehr tun würden. Und dass vielleicht auch der eine oder andere Sportler sich äußert. Ich mein, weil ich eben zum Thema Hitzlsperger kommentiert habe – einerseits ihm Respekt zollen und andererseits dann nach Sotschi fahren, das geht für mich nicht zusammen.

  2. regenbogenlichter schreibt:

    Putins Spiele… der wirds schon mit harter Hand richten.;-)
    Allerdings muss ich sagen, andere, die sich Demokratie auf die Fahnen geschrieben haben, tun genau das Gleiche, verkaufen es nur anders. Derweil haben sie hunderttausende Tote zu verantworten. Etwas bigott manchmal…
    Und passieren kann immer was…ohne Ankündigung. Hatten wir ja schon vor langem, die Geiselnahme.
    Hoffen wir, dass alles gut geht, genug Verrückte gibt es ja… leider!
    Und natürlich herzlichen Glückwunsch zum Gewinn, den hatte wohl keiner auf dem Zettel. Aber cool! 🙂
    Liebe Grüße
    Ute

    • giftigeblonde schreibt:

      Natürlich, aber nur weil andere das auch tun, kann man das nicht gutheißen, und die andren haben nun mal jetzt keine Olympiade die sie ausrichten.
      AnBrasilien darf ich da erst gar nicht denken

    • regenbogenlichter schreibt:

      Nein natürlich nicht… nur, würde bei den „Anderen“ auch so berichtet werden? Das stört mich daran!
      Brasilien ist das Nächste… das nervt mich auch schon die ganze Zeit. Es ist eben, weil auch der olympische Gedanke leider zum Kommerz verkommen ist. 😦
      Liebe Grüße
      Ute

    • giftigeblonde schreibt:

      Das ist leider schon lange so.
      Aber seien wir uns mal ehrlich..in jedem Land der Welt gibt’s (angebliche oder echte) Menschenrechtsübertretungen.
      Amnesty International hat auch in Österreich Gewalt der Polizei gefunden…weißt du was ich meine?
      Aber in Ländern wo es soooo offensichtlich ist, würde ich als Verantwortlicher keine solchen sportlichen Ereignisse oder auch andere hinschicken.

      Aber vielleicht sehe ich das auch nicht global genug grummel

    • regenbogenlichter schreibt:

      Ich sehe das genau so!!! Aber eben… es geht fast nur noch um’s Geld, alles andere scheint egal zu sein. 😦

    • giftigeblonde schreibt:

      Der Olympische Gedanke kam irgendwann im vergangen Jahrhundert zu Verlust oder wie man da sagt.
      Jetzt zählt Geld, Verkaufszahlen, Zuschauerzahlen, Reichweiten in den Medien.
      Und am besten noch ein paar spektakuläre Unfälle dazu…und der gemeine Konsument ist zufrieden.
      Und da nehme ich mich nicht aus.

  3. Charlotte schreibt:

    Das einzig Richtige wäre, diese Spiele zu boykottieren. Und zwar von allen Sportlern, Politikern und sonstigen Offiziellen, die aus einem „zivilisierten“ Land kommen, in dem das Recht nicht mit Füssen getreten wird. Was Putin da rund um Sotschi abzieht, ist einfach nur eine Schande!!! Und ich finde es traurig, dass wegen einem solchen diktatorischen Machthaber die Zivilbevölkerung vor Ort leiden muss. So etwas darf einfach nicht unterstützt werden – auch wenn es um viel Geld geht.

  4. silverblick schreibt:

    Sotschi ist auf jeden Fall ein schwieriges Thema… Ich weiß nicht, wie ich mich als Sportler verhalten würde — sie können ja gar nichts für diese zweifelhafte politische Entscheidung.
    Es wird sicher einigen Ärger und Auftritte von Sportlern geben, die ihre eigene Meinung über Russland kundtun wollen, wie bei der Leichtathletik-WM in Moskau. Beim Thema Boykott bin ich mir unsicher. Wenn Sportler nicht fahren wollen, find ich das ok. Bei politischen Akteuren fände ich es besser, glaube ich, wenn sie fahren und ihren Standpunkt vertreten würden.
    Was die Sicherheit angeht, würde ich einmal vermuten, dass das Chaos nicht die Spiele selbst treffen wird, sondern eher (wie bisher) das sichtbare Umfeld. Somit ist sicherlich hauptsächlich die Zivilbevölkerung vor Ort in Gefahr…

    • giftigeblonde schreibt:

      Stimmt, die Sportler können gar nix dafür.
      Ich glaube nicht dass sie so die Wahl haben, ob sie fahren wollen oder nicht, das entscheiden sicher die Länderverbände oder wer auch immer.
      Vonn ist halt krankheitsbedingt nicht dabei,…

      Ich weiß jetzt gar nicht ob unsere Politiker hinfahren, nehme aber fast an sie tun das, aber ob sie ihren Standpunkt da vertreten werden oder können?

      Ich denke mir du hast wahrscheinlich recht, dass die Sportler sehr geschützt werden. Wer aber schützt die einheimische Bevölkerung vor diesen Irren?

    • silverblick schreibt:

      Naja, bei uns hat ja Gauck zum Beispiel gesagt, er würde nicht fahren — was das bringt, sei dahin gestellt.
      Menschen direkt vor Terrorismus zu schützen, ist natürlich schwierig.. Putin hat zwar für die Situation gesorgt, in der sich so viele Verrückte zu solchen Untaten berufen fühlen.
      Putin tut allerdings nicht wirklich was dagegen und beharrt auf seinem Standpunkt. Er hat einfach ein paar Kaukasier ausgewiesen, was er sowieso gern macht — die Anschläge haben ihm nur einen Anlass dazu gegeben.

    • giftigeblonde schreibt:

      Ich wollts ja nicht sagen, aber Putin ist das nächste Reizwort für mich,..in so ein Land gehört keine Olympiade!
      Aber das ist nur meine Meinung, vielleicht wird ich dafür auch zerrissen, aber wir haben ja Redefreiheit hier. Im Gegensatz zu Putins Reich.

      Wir werden sehen, und können nur hoffen dass nix passiert, keinem der Menschen die sich dann dort befinden.

      Gauck fährt nicht? jetzt muss ich mal recherchieren was unser herr BP dazu sagt.

    • silverblick schreibt:

      Da ist Gauck im Dezember ein bisschen vorgeprescht — Merkel fand das nicht so gut, wenn ich mich recht erinnere…

    • giftigeblonde schreibt:

      Hab ich grad nachgelesen.
      Unser Verteidiguns-und Sportminister (welch eine Ironie ggggg), Klug wird auch anwesend sein.
      Womit sich die SPÖ dort breit machen wird, während die anderen Parteien daheim bleiben.

    • silverblick schreibt:

      Ah, interessant 🙂
      Na, hoffen wir das beste!

    • giftigeblonde schreibt:

      Die Hoffnugn stirbt zuletzt 🙂

    • giftigeblonde schreibt:

      Nicht unser BP fährt nach Sotschi, sondern unser Bundeskanzler…weil er hält nix von Boykott,…

  5. Pauline schreibt:

    Hallo, liebe Sina, ganz Herzlichen Glückwunsch zu Eurem Thomas Diethart!
    Ich denke aber, dass die Sportler dort sehr gut bewacht werden. Wir wollen doch mal das Beste hoffen. Ganz liebe Grüße von der ♥ Pauline ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s