11.6. Sind Kühe lila?

Kuh2Birgit’s Post hat mir wieder mal Gedanken beschert, gerade der Absatz wo das Kind die Eltern fragt, was die Menschen da machen. (Heu machen).

Kennen heutige Kinder das nicht mehr?
Es gibt ja den komischen Witz, ob alle Kühe lila sind, in Anlehnung an Milka.
So kommt mir das auch vor.

Meinen Kindern, denen ich keine heuenden Bauern zeigen konnte, habe ich Bücher mit diesem Thema gekauft, als sie ganz klein waren schon, so mit 1-2 Jahren.
Die hätten nicht fragen müssen was die Leute da machen.

Das klingt jetzt sehr vorwurfsvoll, aber das sollte nicht so rüberkommen.
Ich finde das eher traurig.

Macht man heutzutage nichtmal mehr Urlaub auf dem Bauernhof oder so?

Kann mir mal jemand erzählen, der kleine Kinderleins hat, wie und ob er das Kind auch an so ein immens wichtiges Thema ranbringt?

Sonst glauben die kleinen Mäuse ja vielleicht tatsächlich Gurken wachsen im Supermarkt und Geld bekommt man eh aus dem Bankomaten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tiefergehend abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu 11.6. Sind Kühe lila?

  1. hoetuspoetus schreibt:

    Jaaaaaaa!!!!!!
    Eine Schande ist das!!! Nicht wahr ??!!
    Und DANN heißt es immer „Die Jungend von heute!“
    HALLO? – Gehts noch! …..
    Die Jungend von heute ist SO – weil die „alten“ von heute ihren A**** nicht hochkriegen!
    So sieht es doch aus!
    Klar sind die Kinder von Natur aus neugierig …
    aber wenn diese Neugierde kaputt gemacht wird, indem man keine Antworten gibt …
    verstummt die Lust auf alles Neue …
    und WAS gibt es denn sonst Schöneres… als alles was man selber weiß
    an die Kinder weiter zugeben …. und zu sehen WAS DIE dann draus machen!
    Die Natur ist soooooo vielfältig …. sooo schön … alles kommt von ihr….
    DAS sollte man den Kindern schon mit auf den Weg geben.
    SELBSTVERSTÄNDLICH gehört zur heutigen Zeit all die Technik mit dazu….
    sich davor zu verschließen, wäre nicht gut …. DAS ist nun mal der Lauf der Dinge.
    Aber WAS spricht denn dagegen …. mal eine Kuh zu melken und nicht nur im TV einen Film ansehen …. wie die Milch in die Tüte kommt?!

    Dank dir, dass du mich hier hin gelinkt hast…

    Zauberhafte Grüße … Katja …

    • giftigeblonde schreibt:

      Ja ich bin ja ganz deiner Meinung.
      Die KInders können nix dafür, die sind das Produkt unserer Erziehung und dem was wir vorleben, naja vielleicht spielt auch die „Umgebung“ eine Rolle.

      lg Sina

  2. bayernpauline schreibt:

    Die Einzigen, die schuld daran haben, dass die Kinder heutzutage so blöde sind, sind ihre Eltern, die lieber vor dem Compi oder Fernseher sitzen und jedes Kind auch einen eigenen Fernseher bzw. Compi hat, damit sie die Eltern nicht stören.
    Meine Güte hatten wir es früher gut! Erinnerst Du Dich noch an meinen Beitrag, Du Heldin: http://wp.me/p2XtZg-a9 ? LG von der Pauline :-D♥

    • giftigeblonde schreibt:

      ja Pauline nur das eine schließt das andere nicht aus.
      Auch die moderne Technik ist für die Kids wichtig, unsere haben auch eigene Pcs, die brauchten sie aber für die SChule und fürs STudium sowieso.
      Der Mix macht es.

      Aber dass Kinder gar nicht wissen woher ihr Essen kommt und wie das heißt, das ist wirklich bedenklich!

    • bayernpauline schreibt:

      Gegen Technik sage ich ja nix. Aber alles in Maßen und auch da sind die Eltern gefragt.
      Ich habe damals eine absolute Neuheit bekommen: eine Sprechpuppe! Das NEUESTE vom Neuen! Die habe ich gleich auseinander genommen, um nachzuschauen, woher die Stimme kommt, so unter dem Motto: Jugend forscht! Danach habe ich GSD nie wieder eine Puppe bekommen!
      Und ich bleibe dabei: wenn Kinder nicht wissen, woher das Essen kommt oder wie es heißt, liegt es zu 100 % an den Eltern!!!

    • giftigeblonde schreibt:

      Ich neige dazu, dir recht zu geben!

  3. frauhilde schreibt:

    Es gab doch jüngst eine Umfrage unter Kindern/ Jugendlichen in England, wo die Lebensmittel herkommen. Die Resultate waren erschreckend. Milch kommt aus der Packung …
    Vor längerer Zeit gab es das auch mal in den USA, das war noch schlimmer.

    • giftigeblonde schreibt:

      Ja und das verstehe ich nicht.
      Oder weiß das bereits die heutige Generation der Eltern auch nicht?
      Lieber Himmel, da darf ich gar nicht nachdenken drüber!
      Ich habe glaube ich auch diese Umfrage oder STudie gelesen oder war es aus hiesigen Landen? Weiß es nimmer.

  4. Gabi schreibt:

    Werde später dazu kommentieren. Haben grad allgemeinen Stromausfall hier. Man weiß leider nicht, wie lange es dauern wird. Werde nun auch mein Handy „schonen“. Vermutlich weißt Du ja, wie schnell den Smartphones der Saft ausgeht. 🙂

    • giftigeblonde schreibt:

      Gabi, das hatten wir heute vormittag, gsd war ich da einkaufen gggggg,..Glück gehabt!
      Freue mich später von dir einen Kommentar hier zu lesen!

    • Gabi schreibt:

      Traurig ist das, dass so viele Kinder die heimischen Tiere und die Natur nicht mehr kennen. Kann natürlich daran liegen, dass die Eltern keine Zeit oder auch selber kein Interesse daran haben, ihnen das näher zu bringen.
      Heut ist es ja oft schon so, dass die Leute mit Kleinkindern und Babys zu fernen Zielen in Urlaub fliegen, aber einen heimischen Bauernhof haben sie noch nie gesehen.
      Wir haben mit unserem Kind viele Urlaub am Land und in Österreich verbracht und auch an den Wochenenden haben wir oft Ausflüge gemacht. Man kann sowas immer sehr gut dem Alter des Kindes anpassen, sodass sie es interessant finden und Spaß daran haben.
      Und auch wenn man nicht immer die Gelegenheit hat, ihnen alles „in natura“ zeigen zu können – was ja auch gar nicht möglich ist – dann gibt es eben Bücher zu allen möglichen Themen für jede Altersklasse. Die haben wir dann zusammen angesehen und darüber gesprochen und sehr oft hat sich dadurch wieder was ergeben, was man als nächstes mal erkunden konnte.
      Also meiner Meinung nach liegt dieses Manko an Wissen der Kinder sehr wohl bei den Eltern. Mein erwachsener Sohn ist heute noch – überhaupt in der schönen Jahreszeit – lieber „draußen“ mit dem Rad unterwegs, als irgendwo in einem Lokal zu versumpern.

      Und dass es tatsächlich Kinder (nicht nur kleine – und das ist ja dann ja ganz schlimm) gibt, die nicht wissen, woher die Milch kommt und dass ihr Brot oder Semmerl oder sonstiges Gebäck ja mal auf einem Acker seinen Anfang nimmt, ist schon ein starkes Stück.

    • giftigeblonde schreibt:

      Haben wir auch gemacht, zwar keinen Urlaub am Bauernhof, aber an den WE’s immer wieder unterwegs gewesen, wandern, usw.
      Fernreisen machen wir weder mit noch ohne Kinder, es gibt nahe genug wudnerschöne Reiseziele.

    • Gabi schreibt:

      Muss ja auch nicht unbedingt ein Bauernhof sein. Hauptsache raus in die Natur und verschiedene Eindrücke sammeln.

  5. olannwolle schreibt:

    Auch wir haben, wie bestimmt sehr, sehr viele Eltern, mit unseren Kindern Bilderbücher angeschaut, aber wir waren auch einfach ganz oft draußen, im Wald, an Bächen, im Moor. Steine sammeln und über´s Wasser flitschen, Feuer machen wie die Indianer, klettern. Urlaub machen wir fast ausschließlich mit dem Zelt (für kleine Kinder gibt es nichts Schöneres). Noch heute können wir Stunden am Strand nach `Schätzen` suchen ( das Lied von Pipi Langstumpf, von den Sachensuchern war lange Zeit die Hymne unserer 2). Wenn heute die Kinder aber ganztags im KiGa und in der Schule sind, beide Eltern oft auch ganztags arbeiten müssen, keine Tanten, Onkel oder Großeltern in der Nähe wohnen, wir die Zeit für dieses Herumstrolchen einfach knapp.
    Und wenn dann alle Welt nur noch das neueste Smartphone und die schnellsten Recher anpreist, muss jemand schon viel Engagement investieren, um auch Natur für Kinder interessant zu machen. Beides, Technik und Umwelt sind wichtig. Grundsätzlich sind Kinder zuerst mal sehr aufgeschlossen und neugierig, man muss sie manchmal einfach nur lassen … auch wenn es ab und zu ein aufgeschlagenes Knie gibt.
    Alles Liebe
    Birgit

    • giftigeblonde schreibt:

      Stimme dir in allen Punkten zu.
      Wahrscheinlich haben viele Eltern wirklich keine Zeit sich darum zu kümmern und meinen die Schule oder wer immer ist zuständig!

  6. Mein Mann ist was bei Ende 40. Ein Städter. Der will den Unterschied zwischen Heu und Stroh nicht begreifen. Kurzzeitig schon, aber frag den mal eine Woche nach der letzten Unterweisung ab … 😀

  7. Follygirl schreibt:

    Hab zwar keine Kinder und kenn auch keine, aber ich wohne auf dem Lande, da werden die Bauerskinder wohl solche Frage nie stellen.
    Ist schon traurig, wie die meisten Menschen leben… so weit weg von der Natur.
    LG, Petra

    • giftigeblonde schreibt:

      Ja nur können ja auch nicht alle am Land glücklich leben.
      Manche möchten das wahrscheinlich auch gar nicht.
      Ich glaube Landkinder wissen das Kühe nicht lila sind gg

  8. meintagesablauf schreibt:

    Als meine Jungs Kinder waren haben wir auf einem Dorf gelebt, deshalb hatte ich mit solche Dingen keine Probleme.
    Heute bin ich oft entsetzt, das Schulkinder nicht wissen wie welches Gemüse heißt. Von den Tieren will ich gar nicht reden. Unsere Lehrer und Erzieher gehen öfter mit den Kindern auf einen kleinen Bauernhof. Aber ich finde, das da die Eltern gefragt sind. Leider nehmen sie sich zu wenig Zeit um ihren Kinder auf Land zu fahren. Viele sind der Meinung, da das Sache der Schule ist.
    Selbst in Berlin gibt es viele Ecken wo man noch Tiere in echt sehen kann.
    LG Gabi

    • giftigeblonde schreibt:

      Da sagst du was Gabi, das wollte ich eh auch schreiben, dachte dann aber es reicht die lila Kuh.
      Ich war entsetzt als ich mal eine Studie irgendwo gelesen hab, wonach die Kinder nicht mal eine Zucchini, Karfiol oder Brokkoli benennen können.
      Ich glaube solche Ecken gibt’s in jeder Großstadt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s